Blog • Seite 2 von 6 • v. Woedtke & Partner • v. Woedtke & Partner

BlogAktuelle Meldungen

06.08.2015
DEIKON-Anleihen: Erste Ausschüttungen von Sicherheitenerlösen
Inhaber von börsennotierten. Hypothekenanleihen der DEIKON GmbH können mit ersten Teilrückzahlungen rechnen. Dies hat die seit Herbst 2012 insolvente Immobiliengesellschaft am 29.07.2015 in einer ad-hoc Mitteilung (http://www.deikon.de/news/mitteilungen/ad-hoc-mitteilung-vom-29072015.html) bekannt gegeben. Nach der Veräußerung des Immobilienportfolios durch den Insolvenzverwalter und Ablösung der vorrangig besicherten Banken können die Mehrerlöse an die Anleihegläubiger ausgeschüttet werden. Zwischenzeitlich hat ein Bewertungsspezialist
Blogeintrag lesen
05.08.2015
Weiteres kundenfreundliches BGH-Urteil zu Bankgebühren
Erneut hat der für Bankrecht zuständige XI. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs (BGH) Entgeltklauseln eines Geldinstituts gekippt. Mit Urteil vom 28. 07.2015 – XI ZR 434/14 – hat er eine Klausel für unwirksam erklärt, nach der eine Sparkasse ihren Geschäftskunden für Girokonten einen einheitlichen „Preis pro Buchungsposten“ berechnen wollte. Der BGH bemängelt, dass aufgrund dieser Klausel nicht
Blogeintrag lesen
29.07.2015
Halteempfehlung zu Wertpapieren kann Anlageberatung sein
Auch die Beraterempfehlung, ein von einem Bankkunden bereits gehaltenes Wertpapier nicht zu verkaufen, kann eine Anlageberatung im rechtlichen Verständnis darstellen. Dies hat das OLG Frankfurt am Main in einem von unserer Kanzlei erstrittenen Berufungsurteil vom 20.02.2015 (Aktenzeichen 10 U 180/13) herausgestellt. Ein Beratungsvertrag sei jedenfalls dann gegeben, wenn eine Bank dem Kunden auf dessen Bitte
Blogeintrag lesen
23.07.2015
Entschädigungsansprüche erfolgreich durchgesetzt
Was viele nicht wissen: Gerät ein Finanzdienstleister in finanzielle Schwierigkeiten oder gar in Insolvenz, haben seine Kunden unter Umständen einen Entschädigungsanspruch gegenüber der Entschädigungseinrichtung der Wertpapierhandelsunternehmen („EdW“). Für einen Mandanten unserer Kanzlei haben wir jetzt derartige Ersatzansprüche durchgesetzt. Der Anleger hatte einem Vermögensverwalter Gelder anvertraut, die dieser unter eigenem Namen in eine Kapitalanlage bei einer
Blogeintrag lesen